Header-Visuelle-Install
Visuelle
Installationen

Wir denken auch ganzheitlich, wenn wir Ihre Produkte und Dienstleistungen sichtbar machen und haben immer im Blick, wie wir Sie am besten in Szene setzen können. Dafür entwickeln wir andersARTige Konzepte und Lösungen. Und nutzen innovative Technologien, die uns bei der Realisierung behilflich sind.

Display as a Service

Visualisierung ohne Grenzen


Pixeltransport ohne Videokabel, ohne Verzerrung, ohne Grenzen – das ist Display as a Service (DaaS). DaaS verwandelt eine unbegrenzte Anzahl von Einzelmonitoren in ein virtuelles Display, in eine gigantische Bildschirmwand.

DaaS ist eine saarländische Innovation: Die Arbeitsgruppe von Prof. Philipp Slusallek, Direktor am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) an der Universität des Saarlandes, hat DaaS in Zusammenarbeit mit dem Intel Visual Computing Institute entwickelt.

Die spezielle DaaS-Software ermöglicht es, Pixel über IP-Netzwerke zu transportieren und damit faszinierende Visualisierungserlebnisse zu erzielen.


Beliebig aufgelöste Bilder und beliebig auflösende Monitore agieren mit Display as a Service als Diensteanbieter in einem Netzwerk.

DaaS verändert, ergänzt und erweitert die Displaynutzung – ohne lästige Monitorkabel. Mit DaaS werden Bilder mobil.

Für diese innovative Technologie erhielt die Arbeitsgruppe von Prof. Slusallek 2013 den CeBIT Innovation Award.

In enger Kooperation mit dem DFKI entwickeln wir für Sie maßgeschneiderte Anwendungen für Messen, Marketing und Vertrieb.

Denn ein Bild sagt mehr auf 1000 Displays.
(www.daas.tv)

Projection Mapping

Machen Sie sich Illusionen


Projection Mapping stellt eine besonders spannende und außergewöhnliche Art der Visualisierung dar. Projektoren übertragen jedes gewünschte Motiv auf ein Objekt, wie z.B. bunte Farbeffekte auf ein funktionales Bürogebäude. Dadurch verwandelt sich der nüchterne Zweckbau in ein lebendiges Kunstobjekt. Aber nicht nur Gebäude, sondern auch Dinge, Menschen und Tiere, können als Projektionsflächen dienen.

So lassen sich für den Zuschauer „real“ im Raum erlebbare Illusionen erschaffen. Hierbei sorgt die Technologie selbst schon für Aufmerksamkeit. Denn für den Zuschauer stellt es im Vergleich zu flachen Bildschirmen, ein neuartiges Medium dar.

Mit Projection Mapping lassen sich ebenso interaktive Inhalte visualisieren, an denen die Zuschauer teilhaben können. Projection Mapping eignet sich auch für Messen oder Verkaufsräume, um verschiedene Varianten eines Produkts außergewöhnlich, aber dennoch kostengünstig darzustellen. Beispielsweise können Sie auf einen Motor alle Variationsmöglichkeiten projizieren. So lassen sich für den Zuschauer „real“ erlebbare Illusionen erschaffen.